Bürgerbeteiligung im Umweltbereich- “Machen Sie mit …”

Ende vergangener Woche ist  der Startschuss für den Wettbewerb “Ausgezeichnet! – Wettbewerb für vorbildliche Bürgerbeteiligung” gefallen. Seit dem Donnerstag, 30. November, suchen das Bundesumweltministerium (BMUB) und das Umweltbundesamt (UBA) deutschlandweit nach Projekten, Strategien und Regelungen mit gelungener Bürgerbeteiligung. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hofft auf eine rege Beteiligung am Wettbewerb, ließ sie verlauten.

Gut gemachte Bürgerbeteiligung stärkt aus Sicht der Ministerin zum Einen unsere Demokratie. Darüber hinaus stellt sie fest: „Bürgerdialoge und neue Beteiligungsformate können dazu beitragen, bessere

“Machen Sie mit …; Bundesumweltministerin Barbara Hendricks

politische Lösungen zu finden. Ob Beteiligung zu Vorhaben, Strategien oder Gesetzen.“ Sie fordert deshalb : „Machen Sie mit und zeigen Sie, wie gute Bürgerbeteiligung aussehen und gelingen kann!”
Der neue Wettbewerb von BMUB und UBA soll dazu beitragen, Bürgerbeteiligungsprozesse fortzuentwickeln und zu stärken. Der Wettbewerb richtet sich an Vorhabenträger, Ministerien oder Kommunen, die vorbildliche Bürgerbeteiligungsprozesse vor allem im Bau-, Städtebau-, Umweltbereich durchgeführt haben. Die Frist zum Einreichen von Wettbewerbsbeiträgen endet am 31. März 2018.

Eine interdisziplinär zusammengesetzte Expertenjury wird in einem zweistufigen Verfahren die besten Bürgerbeteiligungsprojekte in drei Teilnahmekategorien (Beteiligung bei Vorhaben, Strategien und Regelungen) identifizieren. Unterstützt wird die Expertenjury von einer Bürgerjury und einer Online-Befragung. Damit fließen neben dem fachlichen Blick der Expertinnen und Experten auch Bürgerstimmen in die Auswahl ein. Bürgerinnen und Bürger werden vom BMUB und dem UBA  zudem eingeladen, aus ihrer Sicht vorbildliche Bürgerbeteiligungsprojekte zu nominieren und damit für die Teilnahme am Wettbewerb vorzuschlagen.
Zusätzlich zu den Preisträgern in den drei Teilnahmekategorien soll ein Sonderpreis für besonders innovative Ansätze vergeben werden. Die Gewinner-Projekte werden Ende 2018 im Rahmen einer Fachtagung von BMUB und UBA ausgezeichnet.

Die Jury des Wettbewerbs:

  • Dr. Volker Brennecke, Verein Deutscher Ingenieure
  • Dr. Brigitte Dahlbender, Landesvorsitzende BUND Baden-Württemberg
  • Franz- Reinhard Habbel, Deutscher Städte- und Gemeindebund
  • Prof. Dr. Moreen Heine, Juniorprofessorin für Wirtschaftsinformatik, Universität Potsdam
  • Dr. Klaus Ritgen, Deutscher Landkreistag
  • Petra Laitenberger, Deutscher Städtetag
  • Claudine Nierth, Mehr Demokratie e. V.
  • Hanns-Jörg Sippel, Stiftung Mitarbeit
  • Apl. Prof. Dr. Jutta Stender-Vorwachs LL. M. (Virginia), Juristische Fakultät, Leibniz Universität Hannover

 

    Teilen Sie diesen Beitrag auf Facebook:

    Kommentar

    Antwort verfassen

    * Pflichtfelder
    Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.