„Bei den Erneuerbaren Energien sind wir 2017 mit Blick auf Ausbau und Kostensenkung zwar gut vorangekommen“,  bilanzierte die Berliner Denkfabrik Agora Energiewende bei

In Paris und Elmau schlug sie noch den ganz großen Gong für die Welt-Klima-Revolution, und die Dekarbonisierung und jetzt verfehlt sie ihre eigenen Ziele … massiv !!!

Vorlage  der Auswertung des Stromjahres 2017  vor etwa  einer Woche. Dann aber kommt der Hammer : Beim Klimaschutz steht das Vorreiterland Deutschland jedoch kurz vor dem Scheitern.

Dies hat, laut Agora,  drei Ursachen: Erstens steigen die Emissionen im Verkehr, vor allem im Güterverkehr seit Jahren an; zweitens steigert die Industrie ihre Effizienz nicht in dem Maße wie sie ihre Produktion erhöht; und drittens verbleibt der CO2-schädlichste Energieträger, die Braunkohle, auf konstant hohem Niveau. Wenn die neue Regierung hier nicht schnell gegensteuert, wird Deutschland seine Klimaschutzziele für 2020 und auch für 2030 massiv verfehlen“, mahnt Agora-Direktor Patrick Graichen.

Die rund 60-seitige Publikation zur Studie beschreibt in zehn Kapiteln mit zahlreichen Abbildungen die wesentlichen Trends. Sie basiert auf aktuell verfügbaren Daten aus zahlreichen öffentlichen Quellen, so die Angaben von Agora.

Wir  berichten morgen, Freitag 12. Januar, über weitere Ergebnisse der Studie.

könnte Sie auch interessieren: