Stand der Erneuerbaren – Blamage für Deutschland bei der Weltklimakonferenz in Bonn

„Für den diesjährigen immerhin technischen Ausrichter der Welt-Klimakonferenz in Bonn in wenigen Wochen, vom 06. bis 17. November,  ist es eine Blamage vor den internationalen Gästen, dass Deutschland das EU-Ausbauziel

weiterlesen »

Klima-Kanzlerin? Was ist von dieser Marke geblieben?

Was ist noch geblieben von der  so genannten „Klima-Kanzlerin“? Im Augenblick wird das  Nichtstun von Angela Merkel durch neueste Feststellungen und Studien  immer mehr offenbart. Der Ausstoß von Treibhausgasen in

weiterlesen »

Umweltbelastung – Wie können Städte entlastet werden …?

Was können Busse, Bahnen oder Carsharing-Autos dabei leisten den Flächenverbrauch, die Lärmbelastung, ja und  die Luftverschmutzung vor allem durch den motorisierten Verkehr – allesamt stellen sie viele deutsche Städte vor

weiterlesen »

Schnellladepunkte für E- Autos in kleinen und mittleren Städten …

Von den benötigten Ladepunkten für E-Elektrofahrzeuge ist bereits ein Großteil in kleinen und mittleren Städten installiert hat gestern, Dienstag 19. September  die  Stadtwerke-Kooperation Trianel berichtet. Die
Kooperation  erklärte weiter: Der

weiterlesen »

Gerät der Exkanzler zwischen die Fronten von Rosneft und Gazprom?

Rosneft verkauft Öl, Gazprom liefert Gas – so kennt man die beiden russischen Konzerne im Ausland. Jetzt aber
will der Ölförderer am Gas mitverdienen. Dafür muss er das Exportmonopol des

weiterlesen »

Auch das müssen Sie vom Stromberger Pflaumenmarkt wissen…

Es gibt ja immer mal wieder pikante, hintergründige erwähnenswerte Details im Politikerleben. Und so berichtete die Pressestelle des NRW- Umwweltministeriums kürzlich, es war uns leider entgangen:  Bei einem Besuch des

weiterlesen »

Schröder: Gas für Kurdistan und Europa

Das russische Ölunternehmen Rosneft,  bei dem Ex-Kanzler Gerhard Schröder für den Aufsichtsrat kandidiert und Irakisch-Kurdistan wollen 2019 eine Pipeline zum Gasexport in die Türkei und nach Europa in Betrieb nehmen,

weiterlesen »

Energieeffizienz: Gabriel enthüllt Kampagnenmotiv

10.05.16 NAPE-Logo

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel wird zum Start der Energieeffizienzkampagne des Bundesministeriums für Wirtschaft  und Energie (BMWi) übermorgen Donnerstag, am 12. Mai um 11. Uhr im Foyer der Bundespressekonferenz in Berlin eines der Kampagnenmotive enthüllen.

Ob in privaten Haushalten, Unternehmen oder öffentlichen Einrichtungen: Investitionen in Energieeffizienz helfen nicht nur der Umwelt, sondern lohnen sich auch wirtschaftlich, heißt es in der Ankündigung des  BMWI zum Termin zu dem auch Journalisten und Bildredaktionen geladen wurden.  Wer Wärme und Strom effizient einsetzt, verbraucht weniger Ressourcen, verringert Emissionen und spart Kosten, heißt es in der BMWI- Ankündigung weiter.

Einen Schwerpunkt des Ministeriums bilde daher die gezielte Förderung von Effizienzinvestitionen durch verschiedene Programme.

Maritime Technologien

23.03.16 Offshore-Windpark Greater Gabbard (UK), bild rweDas Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat das  Forschungsprogramm   "Maritime Technologien der nächsten Generation"  bis zum 31. Dezember 2017 verlängert. Das Programm ist das zentrale Förderinstrument, um die maritime Branche bei der Entwicklung neuer Technologien zu unterstützen. Das Förderbudget beträgt rund 32 Millionen Euro pro Jahr. In der zurückliegenden Programmphase von 2011 bis 2015 wurden mehr als 330 Projekte mit einem Fördervolumen von ca. 150 Millionen Euro durchgeführt.

Zu den aktuellen Themenschwerpunkten des Programms gehören neben umweltfreundlichen Antriebstechnologien auch neue Technologien für die maritime Sicherheit sowie Technologien zur Wartung von Offshore-Windparks.