Gazprom-Chef Alexej Miller betont: Ihr braucht unser Gas ...
Gazprom-Chef Alexej Miller betont: Ihr braucht unser Gas …

Ein mächtiges sibirisches Hoch, das die europäische Presse bereits als „The Beast from the East“ bezeichnet, hat den Gasverbrauch in der EU massiv nach oben getrieben, berichten russische Medien am Montag und wurden damit von der von Moskau gesteuerten Nachrichten-Agentur Sputnik-news zitiert. Die wiederum hat die Aufgabe die Sicht des Kreml gen Westen zu berichten. Und das besagt: Seht her, selbst wenn Spiegel und FAZ, und das noch zu Unrecht berichten, die zukünftige Gaspipeline Nord-Stream 2 mache das Gas für deutsche Verbraucher möglicherweise teurer, steht aber fest: Ihr braucht unser Gas, mehr denn je.

Der russische Gasgigant Gazprom stellte am vergangenen Sonntag mit 660,6 Millionen Kubikmetern nach eigenen Angaben einen neuen Tagesrekord bei der Lieferung von Erdgas an die EU und die Türkei. Das bisherige historische Maximum – 655,2 Millionen Kubikmeter – wurde am Samstag registriert.

„Die beiden Rekorde wurden am Wochenende aufgestellt, als europäische Verbraucher normalerweise deutlich weniger Gas beziehen als in der übrigen Woche“, teilte Gazprom am Montag mit.

2017 hatte Gazprom mit 194,4 Milliarden Kubikmetern um 8,4 Prozent mehr Gas über die Grenzen des postsowjetischen Raumes hinaus ausgeführt als ein Jahr davor. Anfang Februar teilte der Chef des Boards of Directors, Viktor Subkow, mit, dass Gazprom für 2018 etwa die gleichen Exportmengen anpeilt.

könnte Sie auch interessieren: