Neue US-Sanktionen auch gegen Nord-Stream 2 …?; Bild Umwelt- und Energie-Report

Die Trump-Regierung wird schon bald neue Sanktionen gegen Russland verhängen. US-Finanzminister Steven Mnuchin hat dies am Mittwoch bei der Sitzung eines Senatsausschusses erklärt, berichtet die US-Zeitung „The Hill“ und wurde damit zugleich am nächsten Tag, Donnerstag, 15. Februar,  von der von Moskau gesteuerten Nachrichten-Agentur Sputnik-news zitiert.

Die neuen Sanktionen seien eine Reaktion auf Russlands Einmischung in die US-Präsidentschaftswahl von 2016. Die Trump-Regierung sei kurz davor, sie zu verhängen. „Wir arbeiten aktiv an neuen Sanktionen gegen Russland“, sagte der Finanzminister Mnuchin bei einer Anhörung im Senatsausschuss.

Die Arbeite finde „in einem geschlossenen Briefing“ unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. „Ich kann Ihnen versichern, dass Sanktionen im Anmarsch sind. Wir arbeiten daran, während wir hier sprechen“, so wird der Finanzminister weiter zitiert.

Zugleich veröffentlichte Sputnik am selben Tag sinnigerweise einen Bericht zur geplanten, neuen Russengas- Pipeline Nord-Stream2 mit dem Titel: Nord-Stream 2 nicht mehr zuverhindern und zitiert dazu die Aussagen im Sputnik-Interview mit  Roland Götz, Der wird dort so vorgestellt: „Dr. Roland Götz ist Energieexperte mit Schwerpunkt Wirtschaft Russlands. Götz hat unter anderem am Bundesinstitut für ostwissenschaftliche und internationale Studien (BIOst) in Köln und bei der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) in Berlin zur Wirtschaft der Sowjetunion und ihrer Nachfolgestaaten geforscht.“

Erst Ende Januar hatte   Polen die USA zu Sanktionen gegen Nord – Stream 2 gedrängt. Wir, Umwelt- und Energie-Report, hatten berichtet, s unten

könnte Sie auch interessieren: