Saudi-Arabien will  eine umfassende Reform zur Entwicklung der Infrastruktur und der Industrie durchführen, die insgesamt 425 Milliarden US-Dollar kosten soll. Das teilte der Minister für Energiewirtschaft, Industrie und mineralische Ressourcen des Königreichs, Khalid al-Falih, der Agentur Bloomberg am vergangenen Sonntag, 27. Januar, mit.

Kreml-Chef Wladimir Putin investiert überall…? …Nun auch in …Saudi Arabien …?

Dem Minister zufolge soll der gesamte Betrag bis zum Jahr 2030 in die Entwicklung der Eisenbahnen und Flughäfen sowie in Industrieprojekte investiert werden. Riad hoffe, auf diese Weise den Anteil von Erdöl an der Struktur der Staatseinnahmen zu verringern, so Al-Falih.

Das Königshaus  wollte am Montag, 28. Januar,  seinen Plan präsentieren. Am selben Tag sollen auch rund 70 Deals im Gesamtwert von 53,6 Milliarden US-Dollar unterzeichnet werden.

„Das ist recht ambitioniert, aber wir haben noch mehr als zehn Jahre Zeit dafür. All das soll in dem Zeitraum erfolgen, wo wir unsere Ölwirtschaft aufbauen. Wir halten nicht inne“, so Al-Falih. Er wurde so verständlicherweise auch von  der von Moskau gesteuerten Nachrichten-Agentur Sputnik-news zitiert.

Denn: Der Minister hatte zuvor erklärt, Saudi-Arabien plane, Milliarden Dollar in die Wirtschaft Russlands zu investieren, und Russland werde ähnliche Investitionen in Saudi-Arabien tätigen.

könnte Sie auch interessieren: