Die Verhandlungen zwischen der Ratspräsidentschaft und dem EU-Parlament zu der von der EU-Kommission geplanten Novellierung der  EU-Gasrichtlinie, die sich direkt gegen das deutsch-russische Pipelineprojekt „Nord Stream 2“ richtet, beginnen heute Dienstagnachmittag, 12. Februar. Wie aus Brüssel zu vernehmen ist sollen die Gespräche  zügig  fortgesetzt und abgeschlossen werden.

...Nord-Stream 2: Brüssel muss jetzt Flagge zeigen ...!
…Nord-Stream 2: Brüssel muss jetzt Flagge zeigen …!

Am vergangenen Freitag war in Brüssel  über eine Revision der Gas-Richtlinie abgestimmt worden. Wäre es so gekommen, wie zunächst von Berlin befürchtet  und Frankreichs Präsident Macron sich entgegen aller vorherigen Einschätzungen auf die Seite der Gegner der Pipeline schlüge , dann hätte das  der EU-Kommission ermöglicht, zumindest Teile der bereits im Bau befindlichen Ferngasleitung zu regulieren. Doch in letzter Minute wurde in deutsch-franzöischer Kompromiss gefunden. Der muss jetzt in Brüssel zu Ende verhandelt werden.

Lesen Sie dazu auch unseren Bericht: Moskau- Paris – Berlin: Gas-Explosion? Nein … Nochmal am schweren Eklat vorbei  und auch: Moskau sieht in EU-Ratspräsident Johannis den “Agenten” Washingtons gegen Nord-Stream 2

könnte Sie auch interessieren: