Erstmals seit der Krim- Annexion 2014 kommen die Außenminister Russlands und Deutschlands , Sergej Lawrow und Heiko Maas, heute, Donnerstag, 18. und morgen, Freitag  19. Juli, beim Petersburger Dialog,  auf dem Petersberg bei Bonn , zusammen. ( Wir haben berichtet, s. unten) UMWELT- UND ENER-REPORT nimmt an der Veranstaltung teil und wird berichten.

Hier kommen sie zusammen ...Hotel Steigenberg auf dem Petersberg Königswinter / Bonn...; Bild U+E
Hier kommen sie zusammen …Hotel Steigenberg auf dem Petersberg Königswinter / Bonn…; Bild U+E

Um 15. beginnt  heute die Pressekonferenz . Dann gibt es auch einen Empfang, Am Anfang werden die beiden Außenminister sprechen, danach geht es in zehn Arbeitsgruppen weiter. So werden drei der Vorsitzenden der ehemaligen Kohlekommission – Matthias Platzeck, Stanislaw Tillich und Ronald Pofalla, Ko-Vorsitzender des Dialogforums ,– über die ökologische Modernisierung berichten und dafür werben, dass sich Russland an unserem beabsichtigten Kohleausstieg bis spätestens 2038 ein Beispiel nimmt. Die Wahl der neuen EU-Chefin, Ursula von der Leyen und ihre Klimaziele werden sicherlich debattiert.

Aber auch die Gasbeziehungen mit Russland, vor allem die im Bau befindliche gaspipeline Nord-Stream 2  werden eine Rolle spielen. Der Aufsichtsratschef des russischen Gasgiganten Gazprom Wiktor Subkow ist ebenfalls  mit von der Partie.

Lesen Sie dazu auch unseren Bericht: Gazprom Aufsichtsratschef bei Petersburger Dialog in Königswinter