Die Elektromobilität in der Region Mittelrhein nimmt immer mehr Fahrt auf, berichtete die Energieversorgung Mittelrhein (evm) am vergangenen Dienstag, 21. August.   Um dem wachsenden Bedarf an Lademöglichkeiten an strategisch wichtigen Punkten gerecht zu werden, hat die evm in Zusammenarbeit mit dem Autohof Bolz eine DC-Schnellladesäule errichtet.

Immer mehr E-Mobile können immer schneller betankt werden ... Auto global Visiton , ein Titel unseres U + E - Hauses  als die heutige Entwicklung noch Vision war...
Immer mehr E-Mobile …können immer schneller betankt werden ? Früherer Titel unseres U + E – Hauses Auto-global als die heutige Entwicklung noch Vision war…

Diese wurde aus dem Bundesprogramm „Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge“ mit 20.000 Euro gefördert. Sie soll am kommenden Montag, 27. August im Beisein der Presse, in Betrieb genommen werden.

Es handelt sich hierbei um die erste evm-Schnellladesäule. An dieser können Fahrer ihr E-Auto innerhalb weniger Minuten, während einer Kaffeepause, wieder auftanken und ihre Reise fortsetzen.

Der Standort an der A61 ist aus Sicht der evm aus mehreren Gründen strategisch besonders sinnvoll: Zum einen liegt er an der Autobahn A61, die für viele Urlauber eine beliebte Strecke von und nach Holland darstellt. Zum anderen vereint der Autohof Bolz – einmalig in der Region – Lade- und Tankmöglichkeiten für alle Bedürfnisse: Neben Ökostrom für E-Autos bietet er seit Jahren eine Erdgastankstelle (CNG und LPG) sowie eine Wasserstofftankstelle – und darüber hinaus alle Treibstoffe für die klassischen Verbrennungsmotoren.

 

Bei dem Termin der Inbetriebnahme  will die evm  auch die neue evm-Ladekarte vorstellen, mit der Nutzer an 13.000 Ladepunkten in Deutschland und dem benachbarten Ausland ihr E-Auto laden können.

könnte Sie auch interessieren: