Annalena Baerbock MdB, Buendnis 90/Die Grünen im Bundestag: Das Papier trägt auch ihre Handschrift ...

Kohle: „Die dreckigsten Blöcke jetzt vom Netz nehmen …“

Im Interview die Sprecherin der Grünen für Klimapolitik, Annalena  Baerbock , die wir zum 10-Punkte Fahrplan ihrer Partei zum Ausstieg aus der Kohle  befragt haben.
 Innerhalb von 20 Jahren soll

weiterlesen »

EUROSOLAR_Vize Dr. Fabio Longo: Nicht den Ausbau der Ernneuerbaren Energien abwürgen!

IRES: Speicherung Erneuerbarer Energien

Im Zuge der Energiewende wird es mit dem wachsenden Anteil Erneuerbarer Energien zunehmend wichtiger, Energieerzeugung und Verbrauch zu
synchronisieren, stellte am Mittwoch, 24.August, EUROSOLAR in einer Pressemitteilung fest und kündigt zugleich dazu einen

weiterlesen »

Dann ist es zu spät; Kark. U+E, pointer

Vorm Wochenende kurz innehalten … Energie von oben …

 Gewitter sind zum Wochenende angekündigt. Donnergrollen, Blitze. Ungeheure Energie  verpufft da in den Wolken, spaltet Bäume, entlädt sich explosionsartig im Wasser. Und da macht sich so manch ein Landrat
Gedanken,

weiterlesen »

13.04.16 Erdogan Karikatur

„Beteiligt am Ölgeschäft der Terrormiliz…“

Russlands Vize-Verteidigungsminister Anatoli Antonow konstatierte Anfang Dezember vergangenen Jahres, dass die Türkei Hauptverbraucher von illegal gefördertem Öl  aus Syrien und dem Irak sei. Er beschuldigte den türkischen Präsidenten Recep Tayyip

weiterlesen »

Schon einmal ging es um die Zukunft der Kohle: Am 01. Oktober 1985 titelte unser Printmagazin "Kohle-Poker". Es ging in der Titelschichte damals noch darum, ob die billigere Importkohle den Platz der heimischen Steinkohle einnehmen solle ...

GRÜNE: Ausstieg aus der fossilen Energieversorgung

„Die Klimakrise muss zu einer grundlegenden Neuaufstellung der Energieversorgung führen“, fordern die Grünen mit einer  ‚grünen Roadmap für den Umstieg in eine lebensfreundliche Stromversorgung‘, die Umwelt-
und Energie-Report vorliegt, wir

weiterlesen »

24.08.16 Elektromobil Postfahrzeug

StreetScooter- Elektromobil der Post sorgt für klimafreundliche Paketzustellung

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks und Jürgen Gerdes, Konzernvorstand Post – eCommerce – Parcel von Deutsche Post DHL Group, haben am Dienstag, 23.August,  in Aachen den 1000sten StreetScooter vorgestellt. „Die Deutsche Post

weiterlesen »

Gazpromchef Alex Miller: Prallt an ihm die gezielte Kritik von vielen Seiten ab ...?

Gezielte Kritik gegen Gaspipeline Nord-Stream 2

Auch das Anti-Monopol-Komitee der Ukraine (AMKU) hat vom russischen Gaskonzern Gazprom und seinen Partnern verlangt, auch bei der Ukraine eine Genehmigung für die Gründung eines
Gemeinschaftsun-ternehmens zum Bau der Nord

weiterlesen »

Energieeffizienz: Gabriel enthüllt Kampagnenmotiv

10.05.16 NAPE-Logo

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel wird zum Start der Energieeffizienzkampagne des Bundesministeriums für Wirtschaft  und Energie (BMWi) übermorgen Donnerstag, am 12. Mai um 11. Uhr im Foyer der Bundespressekonferenz in Berlin eines der Kampagnenmotive enthüllen.

Ob in privaten Haushalten, Unternehmen oder öffentlichen Einrichtungen: Investitionen in Energieeffizienz helfen nicht nur der Umwelt, sondern lohnen sich auch wirtschaftlich, heißt es in der Ankündigung des  BMWI zum Termin zu dem auch Journalisten und Bildredaktionen geladen wurden.  Wer Wärme und Strom effizient einsetzt, verbraucht weniger Ressourcen, verringert Emissionen und spart Kosten, heißt es in der BMWI- Ankündigung weiter.

Einen Schwerpunkt des Ministeriums bilde daher die gezielte Förderung von Effizienzinvestitionen durch verschiedene Programme.

Maritime Technologien

23.03.16 Offshore-Windpark Greater Gabbard (UK), bild rweDas Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat das  Forschungsprogramm   "Maritime Technologien der nächsten Generation"  bis zum 31. Dezember 2017 verlängert. Das Programm ist das zentrale Förderinstrument, um die maritime Branche bei der Entwicklung neuer Technologien zu unterstützen. Das Förderbudget beträgt rund 32 Millionen Euro pro Jahr. In der zurückliegenden Programmphase von 2011 bis 2015 wurden mehr als 330 Projekte mit einem Fördervolumen von ca. 150 Millionen Euro durchgeführt.

Zu den aktuellen Themenschwerpunkten des Programms gehören neben umweltfreundlichen Antriebstechnologien auch neue Technologien für die maritime Sicherheit sowie Technologien zur Wartung von Offshore-Windparks.