Cyber-Attacken werden zu einer immer größeren Gefahr für die nationale Sicherheit. Staaten wie Russland, China und Nordkorea, aber auch nichtstaatliche Akteure, haben in jüngerer Vergangenheit wiederholt zivile und militärische Ziele in der EU über das Internet angegriffen,heißt es in einer aktuellen Erklärung des EU-Parlaments zum Thema.

EU: Offen wie ein Scheunentor? …Karikatur U&E

Darin wird die Gefahr einer Cyber-Attacke gegen Atommeiler nicht explizit erwähnt, aber allen Beteiligten ist ganz deutlich, dass sie immer über uns schwebt und zu verheerenden Folgen führt, tritt sie ein. Auch können, wie längst von Experten belegt, Flugzeugsteuerungen gehackt und die Maschinen auf Atommeiler gelenkt werden.

Um die Cyber-Sicherheit zu stärken, treten Abgeordnete des Europaparlaments jetzt für mehr Zusammenarbeit bei der Cyber-Abwehr ein. Heute, 12. Juni,  diskutieren die Abgeordneten im Plenum des Europäischen Parlaments ihre Vorschläge, unter anderem die Schaffung eines europäischen Soforteinsatzteams bei Cyber-Attacken und die Verstärkung der EU-NATO-Kooperation

Die Mitgliedstaaten sollen dafür sorgen, dass ihre Streitkräfte in diesem Bereich auf europäischer Ebene besser kooperieren, so die Forderung der EU-Parlamentarier in einem Initiativbericht zur Cyber-Abwehr. Auch die Zusammenarbeit mit der NATO und anderen Partnern soll durch gemeinsame Übungen im Bereich der Cyber-Abwehr verstärkt werden. Weil derartige Kooperationen derzeit noch fehlen, seien die EU-Mitglieder besonders anfällig für Cyber-Attacken, heißt es in einer Verlautbarung des EU-Parlaments zur heutigen Diskussion.

„Die Cyber-Abwehr bleibt eine Kernkompetenz der einzelnen EU-Mitgliedstaaten. Weil das Internet aber keine Grenzen kennt, kann auch kein Staat alleine die Bedrohungen und Herausforderungen auf diesem Gebiet bewältigen. Deshalb muss die EU ihre Kapazitäten zur Cyber-Abwehr stärken.“

Lesen Sie dazu auch unsere Berichte zu Cyber-Angriffen und geben Sie auf der Titelseite unter Search den Begriff Cyber ein. Hier ein Linke zu einem der jüngsten Berichte:

EU: Gemeinsam gegen Cyberangriffe … zum Beispiel auf Atommeiler

könnte Sie auch interessieren: